Mitbewohner

 

 

Mierscher Musek

 

Momentan besteet d’Mierscher Musek aus 109 Memberen. Hire Chefdirigent ass de Maurizio Spiridigliozzi.

 

Wéini d’Mierscher Musek, deemols « Société Philharmonique de Mersch », genau gegrënnt ginn ass, ass net bekannt. Et leien keng schrëftlech Dokumenter vir. 1855 gëtt als Grënnungsjoer ugeholl, well den éischten Fendel mat dem Datum erhalen ass. Iwer 150 Joer Geschicht huet d’Mierscher Musek grouss Leeschtungen erbruëcht an de Veräin huet am In- an Ausland op Concoursen vill schéin Trophäen mat Heem bruecht.

 

 

http://www.mierscher-musek.com

 

 

Mierscher Geschichtsfrënn

 

Im Zentrum des Landes gelegen, hat die Gemeinde Mersch eine interessante und wechselhafte Geschichte vorzuzeigen. "D'Geschichtsfrënn vun der Gemeng Miersch" haben sich zum Ziel gesetzt, diese Geschichte den Einwohnern näher zu bringen indem sie das geschichtliche Kulturgut archivieren und in Form von Ausstellungen, Rundgängen und Videofilmen an die Interessierten weitervermitteln.

 

 

http://www.tomlucas.net/geschichtsfrenn

 

 

 

FC Marisca Mersch

 

Der F.C. Marisca Mersch kann sich rühmen, den ersten hier im Lande gegründeten Fußballvereinen anzugehören, das Gründungsjahr geht auf 1908 zurück. Das Spielfeld im „Grommeschpesch“ wurde im Laufe der Zeit hauptsächlich infolge der verheerenden Herbstüberschwemmungen, fast unbespielbar. So wünschte sich der Vorstand vom F.C. Marisca Mitte der 80er Jahre ein neues Spielfeld, das, so der Wunsch des Vereins, sollte jedoch mitten in der Ortschaft bleiben. Die Gemeinde entschloss sich für den „Schlasspesch“ und so konnte am 13. Mai 1989 das heutige neue Spielfeld mit dem Eröffnungsspiel F.C. Beggen – Borussia Mönchengladbach (Amateure) eingeweiht werden. Etwas später wurden hier Umkleideräume im neu entstandenen Kulturhaus mit untergebracht.

 


 

 

Mierscher Lieshaus

 

Das Mierscher Lieshaus will mehr sein, als nur eine reine Ausleih-Bibliothek. Wie der Name andeutet, ist es ein Treffpunkt rund um das Thema „Lesen“ für Menschen jeden Alters in entspannter und angenehmer Atmosphäre.

Es versteht sich als ein Ort, der Orientierung bieten möchte in der rapide wachsenden Informationsflut. Selbstverständlich steht neben der Leseförderung auch die Stärkung der Medienkompetenz auf dem Programmangebot. Deshalb ist eine „Internetstuff“ mit vier Arbeitsplätzen in das Mierscher Lieshaus integriert und ein weiterer PC-Arbeitsplatz steht im 1. Stock zur Verfügung. Themenbezogene Ateliers für Gruppen bis 15 Personen können im vorhandenen Konferenzraum angeboten werden.

 

Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag: 14-18 Uhr, Mittwoch: 16-20 Uhr, Samstag: 10-12 Uhr

Sonntag und Montag: geschlossen

Kontakt: coordinatioun@mierscher-lieshaus.lu  Tel : 26 32 21 13

 

 

http://www.mierscher-lieshaus.lu/