Concert

Zwei musikalische Blicke auf den Geiger von Echternach

Kompositionen von Lou Koster und Catherine Kontz im Dialog
Text: Nikolaus Welter. CD Release Konzert und Welturaufführung

 
© Romain Girtgen

24.10.2021 | 17:00 | Tickets


Ticket 26.0 €
RBS 24.0 €
Schüler / Student 13.0 €
Kulturpass 1.5 €

 
Der Stoff Der Geiger von Echternach handelt vom Ursprung der Echternacher Springprozession. Die Ballade erzählt die Geschichte des langen Veit, der bei seiner Rückkehr aus dem Morgenland zum Tode verurteilt wird, weil er seine Frau umgebracht haben soll.
Komponistin Lou Koster und Dichter Nikolaus Welter geht es gleichermaßen um eine detaillierte Schilderung der unterschiedlichen Emotionszustände des musizierenden Veit, die sein Geigenspiel modulieren. Sein Musizieren bewegt die Zuhörenden, bis sie schließlich in eine Tanzwut verfallen ... In Le Joueur de vièle übernimmt Catherine Kontz die Form in 32 Abschnitten des Originals, die ihr als Storyboard für eine eigene und zeitgenössische Deutung der Geschichte dienen.

An dem stimmungsvollen Abend mit dem international renommierten deutschen A-cappella-Vokalensemble Singer Pur, der Violinistin Sandrine Cantoreggi und dem Pianisten Claude Weber werden Vertonungen von Welters Ballade Der Geiger von Echternach zweier Komponistinnen aus Luxemburg in einen Dialog gestellt.

PRESSE
Hören Sie hier hinein in das Gespräch zwischen Guy Engels und Claude Weber auf Radio 100,7

-
Dies ist eine Covid-Check Veranstaltung ohne Schnelltest Möglichkeit vor Ort.
-
 -> Wegen Bauarbeiten ist die Zufahrtsstrasse "Rue Grande-Duchesse Charlotte" und der Parking "Schlasspesch" für den Verkehr gesperrt. Klicken Sie auf diesen Link um sich Parkalternativen anzuschauen.

Vokalensemble Singer Pur Violine Sandrine Cantoreggi Klavier Claude Weber Konzerteinführung und Konzept Danielle Roster CD Release (Weltersteinspielung) und Erstveröffentlichung der Partitur

Welturaufführung der 1967 von Lou Koster komponierten Version des  Der Geiger von Echternach für Klavier, Violine, Chor und Solisten, ein Werk, das bisher nur in der Fassung für Orchester aufgeführt wurde.
Eine Koproduktion von CID Fraen an Gender, CNA und Mierscher Kulturhaus. Label: OehmsClassics (Naxos) 2021. Parallel zur CD veröffentlicht Luxembourg Music Publishers Kosters Komposition in vier Versionen.

Avec l’aide financière du Ministère de la Culture du Grand-Duché de Luxembourg dans le cadre du programme Neistart Lëtzebuerg – Kultur


MICULogo


Logo.100,7

CovidCheckLOGO

53, rue G.-D. Charlotte
L-7520 Mersch
Tél.: 26 32 43-1
info@kulturhaus.lu