Spektakel

Das zweite Ich

Nach einem Traum von Walter Benjamin
Frank Soehnle, figuren theater tübingen

 

05.04.2019 | 20:00 | Tickets

 

Reservierung
T. (+352) 47 08 95 1
M. luxembourgticket.lu

Free seating




Ticket 20,00 €
Reduziert 10,00 €
Kulturpass 1,50 €

 

Hier werden Sie eine merkwürdige Bekanntschaft machen. Sie werden einen Herrn sehen, der mit Ihnen keine Ähnlichkeit hat: Ihr zweites Ich.

Im Manuskriptmaterial Walter Benjamins zum Thema „Träume“ findet sich der Text „Das zweite Ich – eine Sylvestergeschichte“ von 1930. Es ist nicht geklärt, zu welchem Zweck Benjamin diese Geschichte verfaßte. Man könnte sie auch für ein Exposé zu einem Theater Sketch oder zu einem Kurzfilm halten. Beschrieben wird ein Mann, Krambacher, der am Sylvesterabend auf der Flucht vor seiner Einsamkeit in ein zweideutiges Lokal mit einem Kaiserpanorama gerät. Dort zeigt man ihm in 12 Bildern eine Reise durch das alte Jahr. Auf diesen Bildern wird er die merkwürdige Bekanntschaft mit seinem zweiten Ich machen. Die Bilder entpuppen sich als zwölf verpasste Chancen, vergessene Vorsätze und verdrängte Wünsche. Das zwölfte Bild endet im Dröhnen der Neujahrsglocken. Krambacher erwacht und hat sein Zimmer nie verlassen.


Ausstattung und Spiel Frank Soehnle Musik Stefan Mertin Regieberatung Enno Podehl Choreografie Karin Ould Chih Sprecher Georg Peetz Technik Christian Glötzner


Masterclass Figurentheater
Theater der Verwandlung mit Frank Soehnle

So 07.04. - Do 11.04.19:  10:00 - 13:00 & 14:30 - 17:30
Eine Einführung in die Grundlagen der Animation

Figurentheater ist die Schnittstelle von Bildender und Darstellender Kunst. Material kann im Theater alles bedeuten und am theatralischsten ist es wenn es seine Bedeutung wechselt. Mit einfachen Materialkombinationen wird diese These in Improvisationen untersucht werden. In einer Arbeit, die zurück zu den Wurzeln des Theaters der Animation geht. Durch Bewegungsanalysen, Schwerpunkt- und Impulstraining wird der Versuch unternommen, das Material ein Stück „schreiben“ zu lassen.

Diese Arbeit kann alle am Theater Interessierten mit verschiedenen Erscheinungsformen des Objekt-, Material- und Figurentheaters bekannt machen. Teilnehmer sollten bequeme
Kleidung tragen.

Einschreibetermin bis zum 20. März 2019
Einschreibegebühren 250 €, inclusive Ticket für die Vorstellung Das zweite Ich am 05.04.2019
Anmeldung im Mierscher Kulturhaus M. admin@kulturhaus.lu

It was wonderful to co-operate in this Masterclass with people from different age, education, cultural backgrounds and puppeteer traditions. I assume everybody went home with a load of new experiences, especially in looking at how the abstract forms and materials can work. I think this special quality of using the ‘abstract’, ‘Figurentheater’ has great value in our modern, intercultural societies. I think its meaning can be seen as an enormous contribution to communicative processes within the field of modern arts. Its impact can be one of great, big importance, worldwide. (Joanne Otssoren, Rotterdam über die „masterclass“ in Dordrecht)

Frank Soehnle studierte an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, leitete 3 Jahre das Karlsruher Figurentheater und gründete 1991 das „figuren theater tübingen“. Er arbeitet als Regisseur, Ausstatter und Figurenspieler und untersucht in seiner theatralischen Recherche konsequent das Verhältnis zwischen Darsteller und Material. Tourneen und Lehraufträge führten ihn in die ganze Welt.



53, rue G.-D. Charlotte
L-7520 Mersch
Tél.: 26 32 43-1
info@kulturhaus.lu