CAKU Kannerprogramm

Müllerin

Ewig klappert die Mühle am rauschenden Bach
Schräges Musiktheater nach dem berühmten Liederzyklus Die schöne Müllerin von Franz Schubert

 
Muellerin
Muellerin

28.03.2019 | 15:00 | Tickets

Schulvorstellung
28.03.2019 | 10:15


Reservatioun Schoulvirstellung
26 32 43 1  / scolaires@kulturhaus.lu
 



Ticket 16,00 €
Reduziert 8,00 €
Kulturpass 1,50 €

 

Die schöne Müllerin: Augenzwinkern und erstes Herzklopfen

Es flüstert der Bach, er rauscht, er lockt - und schon ein junger Mehlsack hockt am Bache und lauscht. Ein Mehlsack?
In dieser neuen Bühnenkreation wird Franz Schuberts berühmter Liederzyklus für Singstimme und Klavier „Die schöne Müllerin“ liebevoll für Kinder aufbereite. „Die schöne Müllerin“ wurde 1823 in Österreich komponiert und erobert seither die größten Konzertsäle der Welt. Textbasis ist die gleichnamige ironische Gedichtsammlung zur ersten großen Liebe vom deutschen Dichter Wilhelm Müller. 

Die Bearbeitung dieses Meisterwerkes der Musikgeschichte legen das Mierscher Kulturhaus und die Kompanie kopla bunz nun in die Hände der österreichischen Regisseurin Ela Baumann, die mehrfach für ihre Arbeit für junges Publikum ausgezeichnete wurde - untern anderem mit dem „junge-ohren Sonderpreis“, dem „YEAH! Young EARopean Award“ und dem „Annerkennungspreis des Landes Oberösterreich“.

Bei unserer Inszenierung erzählt und singt das komisch-schräge Liedduo Borisowitsch (Klavier) & Jhang (Gesang) die Geschichte vom Müller - oder dem „unglücklichen Mehlsack“ - anhand von allerlei absurden Objekten mit viel Witz und Humor. Das Duo ist allgemein bekannt für seine frechen Interpretationen großer Klassiker und bringt Leichtigkeit, Witz und eine gehörige Portion Augenzwinkern in die eigentlich tragische Geschichte von der ersten unerwiderten Liebe. 

Klassiker wie „Das Wandern ist des Müllers Lust“ erklingen bald aus aller Munde. Eine humorvolle Reise voller Sang und Klang!
 
Kinder als Experten

Dank der dramaturgischen Unterstützung zweier Klassen aus der Grundschule Cécile Ries in Mersch kann Wilhelm Müllers Geschichte über das erste Herzklopfen, die erste große Eifersucht und den großen Schmerz eines gebrochen Herzen aus der Sicht der Kinder erzählt werden.
 
Die beiden Schulklassen aus dem Cycle 3.2 und 4.2 unterstützen aktiv den gesamten Kreationsprozess dieses Bühnenstückes.
 
In zahlreichen Ateliers in der Schule und im Mierscher Kulturhaus beschäftigen die Kinder sich mit künstlerischen Formen, insbesondere dem Musiktheater, und Erzählweisen, welche in der Inszenierung eine Rolle spielen. Gemeinsam mit den Künstlern machen sie Theaterübungen, tanzen und bewegen sich, spielen Szenen und besuchen Proben. Die Kinder geben als Experten Feedback zur Entstehung des Bühnenbildes und inspirieren mit ihren Zeichnungen die Kostüme.  Die Beiträge der Kinder werden außerdem in den Text der beiden Darsteller eingebaut. So entsteht ein zeitgenössischer Kommentar zu den romantisch-ironischen Gedichten aus dem 19ten Jahrhundert.


Résidence d’artistes
koplabunz asbl werden vom 01.09. - 06.09.18 vom 10.09. - 16.09.18 und vom 04.02. - 08.02.19 im Mierscher Kulturhaus in RESI-THEATER CAKU sein.

Alter +8 Jahre (Zyklus 3.1. - 4.2.) Sprache Deutsch Dauer 50 Min.Ticket 8€/ Schu?ler (Lehrpersonal: freier Eintritt) Reservierung Schulen scolaires@kulturhaus.lu, T. 26 32 43 1

Gesang Jean Bermes Klavier Denis Borisowitsch Ivanov Text und Regie Ela Baumann Bühnenbild Florian Angerer Produktion Kopla bunz asbl, Mierscher Kulturhaus Mit der Unterstützung des Kulturministeriums, des Fonds Culturel National, der OEuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte und der Fondation Indépendance

53, rue G.-D. Charlotte
L-7520 Mersch
Tél.: 26 32 43-1
info@kulturhaus.lu