Ausstellung

40 Jahre Frauen in der Polizei

Frënn vum Policemusée

 
40 Joer Fraen an der Police
Le Musée de la Police Grand-Ducale

30.09.2019 - 25.10.2019

Montag | 14:00 - 17:00
Dienstag | 14:00 - 17:00
Mittwoch | 14:00 - 17:00
Donnerstag | 14:00 - 17:00
Freitag | 14:00 - 17:00


Vernissage
Fr 27.09.2019 | 18:30


Anmeldung Vernissage : M.info@policemusee.lu

 

 
Am 23. April 1979 bezogen die ersten 20 weiblichen Polizeianwärterinnen ihre Unterkünfte in der Armeekaserne auf Herrenberg in Diekirch. Es war dies eine ganz neue Erfahrung da bis dahin das Thema Frauen an der Waffe nicht zur Debatte stand.

Unter ähnlichen Bedingungen wie ihre männlichen Kollegen, leisteten die jungen Anwärterinnen auf den Polizeiberuf ihre 3-jährige Dienstzeit ab. Im Jahr 1980 wurden dann die ersten 10 Gendarmerie-Anwärterinnen eingezogen.

Mittlerweile sind, nach 40 Dienstjahren, die meisten der damaligen Kolleginnen bereits im Ruhestand.

Gezeigt werden in der Ausstellung eine Auswahl an Fotos, Dokumenten, Uniformen und auch Ausrüstungsgegenstände aus dem Bestand der polizeihistorischen Sammlung des Musée de la Police Grand-Ducale, in Verbindung mit dem Thema Frauen in der Polizei.

Living Library
Fr 27.09.2019 | 20:0

Nach der Vernissage laden wir, unter dem Titel „Living Library“ zum Austausch mit Polizistinnen ein, welche über ihre damaligen Erfahrungen berichten. Welches waren für sie die größten Herausforderungen, wie reagierten die männlichen Kollegen?

Daneben kommen Menschen in A-typischen Berufen zu Wort. Diskutieren Sie mit uns in einem informellen Gespräch über positive wie negative Clichés betreffend die Männer- und Frauenrollen in unserer Gesellschaft!

Anmeldung Living Library: M.admin@kulturhaus.lu

53, rue G.-D. Charlotte
L-7520 Mersch
Tél.: 26 32 43-1
info@kulturhaus.lu